Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Single Update „Submarining“: Wenn dein Date plötzlich wieder auftaucht!

By Posted on 14 4 m read 936 views

Da ist sie wieder! Fast ein ganzes Jahr gab es kein Update mehr aus meinem Singleleben und das hatte genau einen triftigen Grund: „Das Trainieren meiner emotionalen Unabhängigkeit“. Die liebe Julia von Single in der Großstadt hat mich auf diesem Weg begleitet und war mir sowohl eine ganz vorzügliche Freundin als auch ein wesentlich besserer Therapeut als den, den ich für kurze Zeit mal besucht hatte… Im letzten Jahr habe ich somit über viele Dinge nachgedacht, sei es die Art und Weise vieler Männer mir gegenüber, als auch meine Reaktionen und Verhaltensweisen. Was ich daraus gelernt habe kommt mir mittlerweile sehr zugute. Ich bin direkter geworden, lass‘ mich nicht mehr einlullen und lass‘ mich allem voran nicht mehr von der Männerwelt verarschen.
 

 
Kommen wir jetzt allerdings zu dem Thema, warum ich mich entschlossen habe meiner Kolumne neues Leben einzuhauchen. In letzter Zeit kam es häufiger vor, dass sich einst verschollene Dates plötzlich wieder bei mir meldeten, mit oftmals mehr als belanglosem Small Talk. Meine Reaktion war im Grunde immer gleich: „WTF?!?“. Nachdem es mir nun ganz aktuell wieder passierte, recherchierte ich ein wenig im WWW und fand tatsächlich eine Bezeichnung für dieses Verhaltensmuster: „Submarining“

 

Was ist Submarining?

 
Submarining hat gewisse Ähnlichkeiten zum Ghosting – mit dem Unterschied, dass der Submariner nach einer gewissen Zeit einfach wieder auftaucht (ähnlich einem U-Boot, daher der Begriff). Vielleicht nach 3 Wochen, 3 Monaten oder sogar 3 Jahren (bei mir waren es im aktuellen Fall jetzt sogar ganze 4 Jahre). Dabei könnt ihr davon ausgehen, dass ihr sicherlich keine Entschuldigung für sein Verschwinden zu hören bekommt. Ganz im Gegenteil sogar – Der Submariner meldet sich mit meist total belanglosen Floskeln alla „Lang nicht’s mehr von dir gehört!“, „Heeeey was gibt’s Neues bei dir?“ oder der tatsächlich ernstgemeinten Frage „Lust mal wieder was zu unternehmen?“ wieder zu Wort. Dabei scheint es ihm völlig gleich zu sein, dass er euch zuvor womöglich in einem Scherbenhaufen aus Gefühlen zurück gelassen hat.

Zuerst beschrieben wurde dieses Verhalten im September letzten Jahres von der britischen Journalistin Rebecca Reid. Der Begriff schlug ein wie ein Torpedo, sodass innerhalb kürzester Zeit etliche Medien darüber berichteten. Reid hat hier definitiv einen zeitlichen Nerv getroffen und diesem miesen Datingverhalten eine durchaus passende Bezeichnung verpasst.

 

Wie verhalte ich mich richtig?

 
Zugegeben wer hat sich nicht schon etliche Male bei seinen Tagträumereien erwischt und sich vorgestellt, wie ein verflossenes Date plötzlich wieder vor unserer Tür steht um uns seine Liebe zu gestehen? In diesem Falle möchte ich aber allen Tagträumern dringlichst dazu raten demjenigen wortlos die Tür vor der Nase zuzuknallen. Klar könnte man sich theoretisch darüber freuen, dass sich unser ehemaliger Ghost auf einmal wieder bei uns meldet, wenn es nicht so dermaßen offensichtlich wäre, dass einfach immer noch kein glaubwürdiges Interesse dahintersteckt!!!

Ich sag’s einfach mal wie es ist: Derjenige scheint schlichtweg Langeweile zu haben oder gar sexuell auf dem Trockenen zu sitzen (beides womöglich). Im Normalfall ist er beim durchscrollen seiner Kontakte (oder beim rumwischen in einer uns bekannten Datingapp) wieder auf uns aufmerksam geworden. Ruft euch dann aber bitte in Erinnerung: Dieser Jemand hat uns schon einmal sitzen lassen und er würde es wieder tun. Für diese Art von Mann werden wir nie etwas anderes sein, als ein Lückenbüßer bis was Interessanteres um die Ecke kommt!

Die beste Verhaltensweise also in diesem Fall: Es erst gar nicht zu einem erneuten Kontakt kommen lassen! Sagt ihm ruhig ehrlich eure Meinung, wenn ihr das möchtet, aber erwartet bitte keine plötzliche Lovestory, denn dazu wird es einfach nicht kommen.
 

 

SHOP MY OUTFIT
High Neck Frill Midi Dress *: NA-KD | Größe 36 | 55,95 Euro
Kimono Sleeve Coat * by Hannalicious: NA-KD | Größe 36 | 133,95 Euro
Panama-Hut aus Filz * mit geflochtener Borte: ASOS | 27,99 Euro

 
In meinem Falle habe ich den Herrn erstmal direkt darauf angesprochen, wieso er damals einfach abgetaucht ist. Als Erklärung bekam ich, wie zu erwarten, natürlich keine Entschuldigung, sondern die immerhin ehrlichen Worte, dass er eben jemanden kennen gelernt hatte mit dem er letztendlich auch zusammen kam. Schlimm genug zu hören, dass er offensichtlich mehrgleisig gefahren ist… Als er dazu dann aber auch noch erzählte, dass er gerade erst wieder aus dieser Beziehung raus ist, war für mich das Verhaltensmuster komplett und dieser Artikel hier so gut wie geschrieben. An dieser Stelle darf der Herr dann auch gerne so tiefgekühlt abtauchen wie Leo in Titanic, mit dem kleinen aber feinem Unterschied, dass ich ihm sicher keine Träne mehr nachtrauern werde.

 
Durftet ihr ebenfalls schon Bekanntschaft mit dem Verhaltensmuster „Submarining“ machen? Wenn ja wie habt ihr darauf reagiert?
 
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links (zu deutsch: Provision-Links). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis dadurch nicht.

XOXO
signature

Share this article

14 Comments
  • Manuela
    März 3, 2018

    Den Begriff Submarining kannte ich bis dato noch nicht, aber gut zu wissen wie man solch ein Phänomen nennt :-)
    Obwohl ich selbst schon länger in einer festen Beziehung bin, hab ich es auch schon erlebt, dass ein altes Date von vor Jahren meldete auf dem Motto “ Ist schon lange her, lass uns doch mal was trinken gehen“ und ich mir nur dachte, aus welchem Erdloch der wohl geschlüpft ist. Gerne melden sich auch die vermeintlichen Freunde eines Ex-Freundes oder einer Bekanntschaft, dass man ja mal auf xy stand und der im Moment Single wäre…. ja, schön für ihn >.<

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    • TheSimpleMess
      März 10, 2018

      Ja mittlerweile gibt es ja wirklich für alles einen passenden Begriff. Ja dieses Verhalten klingt nicht nur wie eine reine Verzweiglungstat, es ist auch definitiv eine. Vor allem wenn dann noch die Freunde dieses Typen sich mit einschalten und Armor spielen wollen. ^^°

  • Milli
    März 4, 2018

    Oh sowas hab ich auch schon erlebt und demjenigen mehr oder weniger freundlich gesagt, dass es ich keinen Wert auf weiteren Kontakt lege. Nach dem wortlosen Verschwinden genauso einfach wieder aufzutauchen ist fast noch schlimmer als einfach weg zu bleiben. Unglaublich was manche Leute sich denken.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • TheSimpleMess
      März 10, 2018

      Ja die Kerle wissen gar nicht was sie damit anrichten. In vielen Fällen kommt es einem ja wie ein Schock vor, wenn derjenige sich auf einmal wieder meldet.

  • L♥ebe was ist
    April 6, 2018

    haha, damit sprichst du mir aus der Seele … ich hab so einen „Submariner“, der alle Jahre wieder auftaucht – etwas was diese Typen wohl so an sich haben ;)
    dann kommt es natürlich ganz auf den jeweiligen Typen drauf an, ob es okay ist Kontakt miteinander zu haben oder man es partout nicht will! ich hatte beide Fälle schon …

    ein toller Beitrag meine Liebe :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • inaaltoet
    April 6, 2018

    Was es nicht alles für Begriffe gibt! Ich hatte ja keine Ahnung, ist auch nicht mein Thema, da seit vielen,vielen Jahren glücklich verheiratet :-).

    LG aus Norwegen
    Ina

  • Sam Cadosch
    April 6, 2018

    Sehr schöner, ehrlicher und wichtiger Blogartikel! Ich bin zwar seit 3 Jahren in einer Beziehung und habe diesen Begriff auch noch nie gehört. Aber ich finde es allgemein wichtig, sich mit diesen komischen Verhaltensweisen auseinanderzusetzen. Mit den eigenen und mit denen vom „Gegenüber“.

    Sehr schön, dass du so gewachsen bist!

  • Alex Asderis
    April 6, 2018

    Wow was für schöne Bilder, ich muss leider gestehen das ich das Glück hatte den Mann meines Leben zu finden und das ausgerechnet dann wenn ich es wenigsten gebraucht habe und auch nicht wirklich dafür bereit war. Aber es hat sich gelohnt. Selbstliebe so wichtig denn nur so kann man jemanden finden der einem nicht nur gefällt sondern auch auf Augenhöhe begegnet. Deine Kolumne ist toll mach weiter so. Da draußen gibt es so viele Menschen die genau solche Worte brauchen um Mut für neues zubekommen. Einen wunderschönen Freitag deine Alexandra von https://margreblue.de

  • finchenofia
    April 6, 2018

    „Submarining“ ist dafür eine wirklich treffende Bezeichnung. Auch ich kenne das. Ich denke man sollte da einfach mit Selbstbewusstsein dran gehen und möglichst wenig bieten. Einfach kurz abhacken (unhöflich will man auch nicht sein) und dadurch zeigen, dass kein Interesse an jedem Kontakt besteht.

  • paperlove
    April 6, 2018

    Obwohl mir „ghosting“ ein Begriff ist, habe ich noch nie etwas von „submarining“ gehört. Mal wieder was dazugelernt :) Ich bin zum Glück noch kein Opfer von „submarining“ geworden, aber sollte das mal der Fall sein, dann werde ich mir sicher deine Ratschläge, wie man sich zu verhalten hat, in Erinnerung rufen. Danke dafür!

    Liebe Grüsse
    Paperlove von between the lines.

  • anjapinkshape
    April 6, 2018

    Diesen Begriff kannte ich auch noch nicht, aber dieses Phänomen. Unglaublich eigentlich. Deine Ratschläge finde ich super toll und passend. So einer hat es einfach nicht verdient.
    Liebe Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

  • mamabeaslittleblog
    April 6, 2018

    Ganz toll geschrieben, ich hab herzlich gelacht. Klaro kenne ich diese Typen! Bei mir waren es (vor meinem Mann) eher Wochen bzw. Monate, bis sie wieder auftauchten. Wohl auch abserviert worden. Wenn sie gut im Bett waren, durften sie wieder an Bord kommen, wenn nicht hab ich sie zurückgeschickt. Klar, dass diese Herren nicht in die Auswahl „Beziehung“ kamen.

    Lang Lang ist’s her…

    Lieben Gruß, Bea

  • Mustafa
    April 6, 2018

    Na wie gut, dass ich schon länger verheiratet bin und nicht solche Sorgen habe :) Wenn vor mir jemand von früher plötzlich steht, dann werde ich an das „U-Boot“ denken, klasse Insider. Wieder etwas Neues dazu gelernt. LG Musti

  • nataschahellmann
    April 18, 2018

    Hi Stefanie,

    es ist das erste Mal, dass ich diesen Begriff überhaupt gehört habe. Als ich aber deinen Artikel durchgelesen habe, kommt mir dieses Muster sehr bekannt und ich durfte es ebenfalls in der Vergangenheit oft erleben.

    Wobei mir eher der Trend zu „Mingle“-Beziehungen sorgen macht. Es kommt mir mittlerweile sehr schwer vor, einen Mann kennenzulernen, der tatsächlich an einer „Normalen“ Beziehung interessiert ist.

    Viele Grüße
    von http://tashaloves.de/

    P.S. Tolle Beitrag und auch toller Blog! ;)

Hinterlasse einen Kommentar